SDG 3 – Gebetswand

Gesundheit und Wohlergehen

Was sagt die Bibel?
Am siebten Tag vollendete Gott das Werk, das er gemacht hatte, und er ruhte am siebten Tag, nachdem er sein ganzes Werk gemacht hatte. Und Gott segnete den siebten Tag und heiligte ihn; denn an ihm ruhte Gott, nachdem er das ganze Werk erschaffen hatte.(2. Mose 2:2-3)
Und er zog umher in ganz GalilÀa, lehrte in ihren Synagogen und predigte das Evangelium von dem Reich und heilte alle Krankheiten und alle Gebrechen im Volk. (MatthÀus 4:23)

WofĂŒr kann ich beten?
FĂŒr
ein Bewusstsein fĂŒr gesundheitliche Probleme, sowohl körperlicher als auch psychischer Art, sowohl bei uns selbst als auch bei den Menschen um uns herum. Mögen wir Hilfe leisten, wo es uns möglich ist, und mögen wir stets auf die Gesundheit und das Wohlergehen von uns selbst und anderen bedacht sein.
FĂŒr den Ausbau von Gesundheitseinrichtungen, insbesondere dort, wo sie derzeit fehlen. Möge in allen LĂ€ndern und Regionen die Bereitschaft vorhanden sein, die bestmögliche Versorgung umzusetzen.
FĂŒr die Menschen, die im Gesundheitswesen arbeiten: dass sie eine gute Ausbildung bekommen, eine faire Bezahlung erhalten und Anerkennung fĂŒr ihre Arbeit bekommen.

Was kann ich tun?
Fitness: Treppe statt Aufzug, Fahrrad statt Auto, Sense statt RasenmÀher, Laden statt Online-Shop: Halte Dich fit und Deine Umwelt sauber.
FĂŒrsorge: Rufe jemanden von Deinen Freunden oder aus Deiner Familie an, und frag, wie es Ihnen zurzeit geht.
Mehr GrĂŒn: Setze Dich fĂŒr die BegrĂŒnung Deines Viertels ein, um der Überhitzung und den damit verbundenen GesundheitsgefĂ€hrdungen durch den Klimawandel vorzubeugen.